Dienstag, 8. November 2016

{Lifestyle} Extreme Cheapskates oder wer ist die Geizigste im ganzen Land

Sparfuchs oder Geizhals? Für beide geht es um den bewussten Umgang mit Geld und die Vermeidung Geld sinnlos zu verschwenden, aber wo genau die Grenze zwischen Vernunft und Wahnsinn liegt, habe ich erst unlängst entdeckt. Die Doku-Reihe Geizhälse Extrem auf TLC porträtiert Menschen, die den Geiz bis auf die Spitze treiben und darauf mächtig stolz sind. Auch wenn die Sendung aus den USA stammt, wo ja vieles noch eine Hausnummer größer aka extremer ist als in Europa, bin ich mir ziemlich sicher, dass hierzulande ebenso Individuen die Sache mit dem Sparen ein klein wenig übertreiben. 

Ich erinnere mich noch an die erste Episode, über die ich durch Zufall gestolpert bin. Es ging um eine Modebloggerin, die gerade dabei war, Kleidung mittels eines Gebräus aus Essig und Knoblauch von Ungeziefer zu befreien. Selbstverständlich hat die gute Frau für keine der Textilien auch nur einen Cent bezahlt. Stattdessen hat sie Todesanzeigen gelesen und dann die Familie der Verstorbenen aufgesucht, um diesen dabei zu "helfen" die Kleidungsstücke der Verstorbenen zu sortieren und dabei ein paar Vintageschätze abzustauben. Unverschämter geht es kaum noch, möchte ich behaupten.

blickpixel via Pixabay

Ich gebe zu, ich konnte nicht anders, als bei der nächsten Sendung wieder einzuschalten. Weniger weil ich mir das ein oder andere abschauen wollte, als aufgrund der Tatsache, dass ich den Irrsinn, der da über den Bildschirm flimmerte, auf schreckliche Weise unterhaltsam fand. Ob witzige Beispiele oder inspirierende Ideen, dies liegt im Auge des Betrachters. Nachahmung in jedem Fall bitte nur auf eigene Gefahr!

  • Um die Klospülung nicht betätigen zu müssen, sollte man in eine Flasche pinkeln und dann am Komposthaufen entleeren. Alternativ kann man nur bei "braun" spülen und gelb, nun ja, gelb sein lassen. 
  • Warmes Wasser ist reine Energieverschwendung, deshalb badet die gesamte Familie im selben (kalten!) Badewasser und um dieses konsequent zu nutzen, wird danach noch Wäsche darin gewaschen. 
  • Im Grunde benötigt man nur eine Glühbirne, die man immer mit in den nächsten Raum nimmt und dort in die entsprechende Fassung dreht.
  • Wurde man beim Dumpstern nicht fündig, nimmt man am Ende der Woche die Essensreste der Kollegen aus dem Kühlschrank im Büro mit, bevor diese entsorgt werden. 
  • Benötigt das Sofa ein wenig mehr Volumen und man arbeitet im Friseursalon, packt man die Haarabfälle ein und füllt damit die Polsterung auf. 
  • Es lohnt sich beim Familienausflug Ausschau nach überfahrenen Tieren zu halten. So kann man aus einem Hasen ein feines Mahl sowie ein nettes Ledertäschchen zaubern. Und die Hasenpfoten als Schlüsselanhänger sind sowieso begehrte Mitbringsel.
  • Um den Wiederverkaufswert des Hauses hoch zu halten, packt man einfach alles (bis hin zur Klobrille!) in Plastik ein, um bloß nichts abzunutzen.
  • Eine Hochzeit muss nicht mehr als $ 1000 kosten, man braucht nur ein Hochzeitskleid aus dem Pfandhaus (die Rattenpipiflecken kann man ja rauswaschen), das Pappmodell einer Torte und eine Turnhalle als Location.

All diesen Menschen ist eines gemein - sie wollen keinen Cent unnötig verschwenden! Nun, das will ich persönlich ebenfalls nicht, allerdings fühle ich mich als Sparfuchs wohl genug und habe keinerlei Ambitionen zum Geizkragen befördert zu werden. Viele der hier vorgestellten Personen erreichen einen Punkt, an dem für mich sowohl der Spaß aufhört als auch die Sinnhaftigkeit verloren gehen. Immerhin besitzen die meisten dieser Personen genug Geld und könnten es sich definitiv leisten mehr als zehn Blatt Klopapier am Tag zu benutzen oder sich eine Mahlzeit in einem Lokal zu kaufen, anstatt darum zu bitten die Essensreste vom Nebentisch einpacken zu lassen. Wie heißt es doch so schön? Man kann alles übertreiben, sogar das Sparen. Ein bewusster Umgang mit Geld ist mir sehr wichtig, aber das Geld soll dabei nicht mein Leben bestimmen. Das wäre nämlich die ultimative Verschwendung.

Hältst du dich für einen Sparfuchs oder einen wahren Geizhals? Welches der genannten Beispiele findest du am überzogensten? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen