Donnerstag, 16. Februar 2017

{Money} Geld verdienen mit ... UNEX Poststudie


Wer kennt es nicht, das Warten auf ein bestimmtes Poststück. UNEX hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Qualität der Post-Dienstleistungen in Europa zu prüfen und sucht entsprechend immer wieder nach Studienteilnehmern. Ich selbst wurde Ende letzten Jahres durch eine Einladung über eine Meinungsumfragenseite auf diese Studie aufmerksam. Sie klang interessant und natürlich auch lohnenswert, weshalb ich mich dafür angemeldet habe.

Wie qualifiziert man sich für die Studie?
Nachdem man sich beworben hat, erhält man relativ rasch Bescheid, ob man aufgenommen wird oder nicht. Einerseits muss man natürlich in einer Stadt/Region wohnen, in welcher gerade nach Teilnehmern gesucht wird, andererseits darf man nicht bereits an einer anderen Poststudie teilnehmen. Außerdem ist es wichtig, dass man über gute Englischkenntnisse verfügt, da sowohl die Website als auch sämtliche Korrespondenz ausschließlich auf Englisch geführt wird.

Wie funktioniert das Ganze?
Man erhält regelmäßig Poststücke, deren Erhalt man in der sogenannten Panel Zone* bestätigen muss. Dies setzt voraus, dass man täglich das eigene Postfach überprüft und den Erhalt der Briefe zeitnah bestätigt. Alle zwei Wochen muss man dann mit zur Verfügung gestellten und vorfrankierten Umschlägen die in den Testbriefen befindlichen Sender retournieren. Teilnehmer, die zusätzlich Briefe versenden, müssen in der Lage sein, diese an bestimmten vorgegebenen Tagen aufzugeben. Diese Sendungen landen dann, wie leicht zu erraten ist, im Postfach anderer Teilnehmer.
*Hier finden sich übrigens sehr gute Videos, inklusive deutscher Untertitel, mit denen man sich mit der Studie und den für einen damit verbundenen Aufgaben genau vertraut machen kann.

Was verdient man als Teilnehmer?
Empfänger von Poststücken erhalten pro Woche € 2 und Personen, die sich sowohl als Empfänger als auch Sender angemeldet haben erhalten € 3. Die Auszahlung erfolgt vierteljährlich auf das eigene Bankkonto und wird über Western Union GlobalPay abgewickelt. Nimmt man ein ganzes Jahr lang ohne Unterbrechung als Empfänger teil, verdient man € 104 bzw als Empfänger/Sender € 156. Alles in allem, kann man sich damit also ein nettes kleines Taschengeld verdienen.

Ich selbst habe mich nur als Empfängerin angemeldet, da ich nicht immer Zeit habe, an bestimmten Tagen etwas zu versenden. Falls jemand befürchtet, das eigene Postfach könne regelrecht überflutet werden, den darf ich beruhigen. Bislang habe ich zwischen einem und drei Briefen pro Woche erhalten, womit es sich in absolut überschaubarem Rahmen hält und wirklich nur ein Minimum an Zeitaufwand erfordert. Die erste Auszahlung habe ich ebenfalls wie avisiert erhalten, obwohl ich fast davon ausgegangen bin, jene € 4 würden erst beim nächsten vollen Quartal ausbezahlt werden, da es ja doch eine sehr kleine Summe ist. Alles in allem also eine gute Sache, wenn man sich nebenbei ein paar Euro dazuverdienen möchte,

Achtung: Jeder Nebenjob unterliegt bestimmten steuerlichen und rechtlichen Anforderungen, die es zu beachten gilt! Nähere Informationen hierzu finden sich zB auf der Seite der Arbeiterkammer bzw gibt auch ein Steuerberater entsprechende Auskunft.

Hast du schon von der UNEX Poststudie gehört? Kannst du dir vorstellen bei dieser mitzumachen?

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr (Stand Februar 2017)

Kommentare:

  1. Liebe Birgit,

    ich verfolge deinen Blog schon seit einiger Zeit. Danke für die vielen interessanten Beiträge!
    Ich habe mich jetzt auch bei UNEX beworben. Bin schon gespannt, ob es klappt.
    Bist du auch bei anderen Umfrageportalen registriert? Falls ja, wären deine Erfahrungen dazu interessant.

    Liebe Grüße,
    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt und ich drück' dir mal die Daumen, dass du bei UNEX aufgenommen wirst.
      Ich bin tatsächlich auch bei einigen Umfrageportalen angemeldet und habe dazu letztes Jahr einen Artikel geschrieben: https://goo.gl/f82phP Mit den darin aufgelisteten Seiten habe ich soweit nur gute Erfahrungen und natürlich Kleinvieh ;-) gemacht.

      Löschen
  2. Hallo,
    hätte mich auch beworben - ist aber leider nichts geworden :/
    LG, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist schade! Vielleicht gab es in deiner Stadt/Region einfach schon genug Teilnehmer.

      Löschen