Donnerstag, 27. April 2017

{Money} Sparen beim ... Öffi fahren


Am billigsten ist es sicherlich auf Schusters Rappen von A nach B zu gelangen, aber manchmal kommt man nicht darum herum sich öffentlicher Verkehrsmittel zu bedienen. Das Wagnis "Schwarz fahren" mag zwar für so manchen verlockend sein, ist jedoch nicht wirklich empfehlenswert. Um zumindest ein wenig billiger zu fahren, nun ein paar Tipps für Bus, Bahn & Co!

1. ÖBB Vorteilscard
Für all jene, die viel mit dem Zug unterwegs sind, zahlt sich meist der Kauf der ÖBB Vorteilscard Classic* um € 99 pro Jahr aus. Wer eher selten fährt, sollte sich vorab ausrechnen, ob sich die Anschaffung lohnt oder ob man mit regulären Tickets doch günstiger unterwegs ist.
*Darüber hinaus gibt es auch die Varianten Family, Jugend und Senior.

2. ÖBB Österreichcard
Bei der ÖBB Österreichcard* handelt es sich um ein Jahresnetzticket, mit dem man mit ÖBB aber auch verschiedenen Privatbahnen ein Jahr lang ohne zusätzlichen Ticketkauf durchs Land fahren kann. So ist man zB mit der Classic Card um € 4,90 pro Tag unterwegs.
*Es gibt die Varianten Classic, Family, Jugend, Senior und Spezial.

3. Einfach Raus Ticket
Einer meiner persönlichen Favoriten ist das Einfach Raus Ticket, bei dem es sich um ein Gruppenticket für 2 bis 5 Personen handelt. Gültig ist es am gewählten Tag* für alle Züge des ÖBB Nah- und Regionalverkehrs (inkl. Raaberbahn).
*Montag bis Freitag, 09:00 Uhr bis 03:00 Uhr des Folgetages; Samstag, Sonn- und Feiertag ganztägig bis 03:00 Uhr des Folgetages.

4. Gruppenticket
Selbst wenn sich das Einfach Raus Ticket nicht rentiert, kann man in der Gruppe trotzdem im Gegensatz zum Einzelticket sparen. Am Besten informiert man sich im ÖBB Ticketshop, welches Angebot für die gewählte Strecke am idealsten und günstigsten ist.

5. Sparschiene
Mit der Sparschiene ist man nicht nur in Österreich sondern auch Europa preiswert unterwegs. Voraussetzung für die günstigten Tarife ist jedoch ein frühzeitiges Buchen der Tickets, da es sich um beschränkte Kontingente handelt.

6. Interrail Pass
Mit dem Interrail Pass ist man kostengünstig in ganz Europa unterwegs und kann dabei Bahn und Fähren in 30 Ländern nutzen. Durch die flexible Wahl der Gültigkeit ist dies nicht nur für Rucksacktouristen, die Europa entdecken wollen, eine sehr interessante Option.

7. Fernbus
Wer lieber auf der Straße und nicht der Schiene unterwegs ist, kann per Fernbus Land und Kontinent erkunden. Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter, dh ein Preisvergleich lohnt sich, um das ideale Schnäppchen zu machen.

Regional Tipp - Wien und Umgebung

1. Jahreskarte
Mit der Jahreskarte der Wiener Linien bzw des VOR ist man in Wien und der Region Niederösterreich und Burgenland am preiswertesten unterwegs. Wer übrigens nur den Regionalverkehr* innerhalb Wiens benutzt oder zu den Wien-Durchfahrern zählt, spart noch mehr.
*Gültig für alle Züge der ÖBB, der Raaberbahn und der Wiener Lokalbahnen (zwischen Vösendorf-Siebenhirten und Matzleinsdorfer Platz) sowie Regionalbuslinien (Liniennummer mindestens 3-stellig).

2. Zeitkarte
Wem ein Jahr zu lange ist, ist mit einer Wochen- oder Monatskarte bestens bedient. Im Gegensatz zur Jahreskarte sind diese noch dazu übertragbar* und können auch von anderen Personen genutzt werden. *Dies gilt aber nur für "normale" Papiertickets, denn Onlinetickets werden auf eine bestimmte Person ausgestellt.

3. 8-Tage Klimakarte
Wer nur ab und zu einen Tag in Wien verbringt, dem empfehle ich die 8-Tage Klimakarte, mit der man den ganzen Tag lang beliebig viele Fahrten im öffentlichen Verkehrsnetz unternehmen kann und dabei im Gegensatz zum Tagesticket sogar knappe 13% spart.

4. Tagesticket
Außerhalb Wiens kostet ein Tagesticket so viel wie zwei Einzelfahrten, während es innerhalb Wiens den Kosten für zweieinhalb Einzelfahrten entspricht. Obacht beim Kauf und unbedingt zum Day Ticket um € 5,50 greifen, denn es gibt auch ein 24 Stunden Ticket der Wiener Linien, welches um € 7,60 erworben werden kann.

5. Shoppingcenter Shuttlebusse
Wer nicht nur auf der Kärntner- oder Mariahilferstraße einkaufen möchte, kann sich zu umliegenden Einkaufszentren kutschieren lassen. So gibt es ein kostengünstiges Express Shuttle zu Excalibur City sowie einen gratis Bus zum G3 in Gerasdorf.

Regional Tipp - Badner Bahn und SCS

1. ÖBB Vorteilscard
Mit einer ÖBB Vorteilscard Classic, Family und Jugend erhält man auf Einzelfahrten und Tageskarten für die Badner Bahn eine Ermäßigung.

2. ÖBB Österreichcard
Inhaber einer ÖBB Österreichcard fahren mit der Badner Bahn kostenlos.

3. Wiener Neudorf Card
Mit der WNC (diese kann von Personen mit Hauptwohnsitz in Wiener Neudorf beantragt werden) kann man mit der Badner Bahn zwischen Griesfeld und Vösendorf-Siebenhirten ermäßigt zum Kindertarif und an Samstagen, Sonn- und Feiertagen kostenlos fahren.

4. Mitgliedskarten von Ikea und SCS
Sowohl die IKEA FAMILY Card als auch die SCS VIP Card gilt zwischen den Stationen Vösendorf-Siebenhirten und der SCS als gratis Fahrschein für die Badner Bahn und berechtigt dabei sogar zur Mitnahme von bis zu zwei Begleitpersonen. Dieser Service ist allerdings nur zu den regulären Geschäftszeiten* der SCS gültig!
*Montag bis Freitag von 08:30 bis 22:00 Uhr und Samstag von 08:30 bis 19:00 Uhr.

5. SCS IKEA Bus
Die kostenlosen SCS IKEA Shuttlebusse pendeln zwischen der U6 Station Siebenhirten und der SCS, wobei es einen Halt bei Eingang 8 sowie direkt bei IKEA gibt. Nähere Infos zum Fahrplan finden sich hier.

Welcher dieser Tipps ist für dich am hilfreichsten? Hast du vielleicht noch einen Geheimtipp fürs günstige Öffi fahren?

Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr (Stand April 2017)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen