Samstag, 13. Mai 2017

Projekt 365 - Jetzt wird ausgemistet


Es kam, wie es kommen musste. Während ich mir den Kopf über die perfekte Herangehensweise zur Bewältigung meines Kleiderschranks zerbrochen habe, hat ein gewisser Panther an der Uhr gedreht. Und nun ist es tatsächlich viel zu spät, um diesen Zustand auch nur ansatzweise und vor allem am letzten Drücker zu ändern. So habe ich mich also mit der Theorie befasst und die Praxis auf den nächsten Monat verschoben. Wenn ich es recht bedenke, da der Inhalt meines Schranks doch etwas *hust* umfangreicher ist, werde ich die Großbaustelle eher als 2-Monats-Projekt in Angriff nehmen. Die geistige Vorarbeit wurde immerhin geleistet und mit der richtigen Einstellung steht somit das Programm für die nächsten zwei Monate fest. Sei's wie's sei, ein bisschen wurde am Ende doch ausgemistet. Ich sag nur - Wolle.


Da ich vor gut fünf Jahren das letzte Mal zu den Stricknadeln gegriffen habe, war es Zeit meine Vorräte an Wolle etwas zu lichten. Immerhin habe ich seinerzeit genug Schals produziert und zu mehr haben weder Talent noch Geduld gereicht. Also habe ich mich, abgesehen von ein paar "Reserveknäueln", die sich für weitere Loop-Schals eignen (man weiß ja nie), von meinen Wollrestln getrennt und damit eine Bekannte beglückt. Die Freude war riesig und vor allem doppelt, denn keine zwei Wochen später bekam ich als Dankeschön* ein Paar selbstgestrickter Wollsocken!
*Streng genommen habe ich damit zwar zwei Knäuel retour bekommen, aber nachdem diese nun eine völlig andere Form und Funktion haben, ziehe ich diese nicht von der weggebenen Zahl ab.
Wollknäuel 12 Stück

April - 12 Teile

Trotz der diesmal echt kärglichen Ausbeute ist die Gesamtzahl nun schon auf exakt 152 Teile gestiegen. Auch wenn ich in den letzten Monaten schon ordentlich vorgelegt habe, ein bisschen ärgere ich mich schon, dass ich diesmal nur so wenig ausgemistet habe. Aber ich bin ja lernfähig, werde einen konkreten Schlachtplan zu Papier bringen und mir vor Augen halten, dass ich mich für den erfolgreichen Abschluss des Projekts noch von weiteren 215 Dingen trennen muss. In diesem Sinne gibt es beim nächsten Mal nur dann Socken zu sehen, so ich solche entsorge. *zwinker* 

Hätte ich noch mehr ausmisten können? Wolltechnisch gesehen nein, denn ich schließe nicht aus, doch mal wieder die Stricknadeln zu schwingen und hab mir fünf Großknäuel meiner Lieblingswolle behalten. Darüber hinaus habe ich es diesen Monat echt schleifen lassen und werde mich dafür die nächsten Male g'scheit ins Zeug legen. Was habe ich mit all dem Zeug gemacht? Diesmal habe ich alles verschenkt und damit die Stricknadeln einer Bekannten zum Glühen gebracht.

Leidest du beim Ausmisten auch gerne mal an Aufschieberitis? Was ist die größte "Problemzone" in deinem Heim, wenn es ums Entrümpeln geht?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen